Flowers of change 

Ein interaktives und nachhaltiges Kunstprojekt im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020.

Flowers of change

Der Mensch zählt heute zu den wichtigsten und mächtigsten Einflussfaktoren auf die Prozesse unserer Erde. Es liegt an uns, wie wir unsere Welt gestalten und wie sie in Zukunft aussehen wird. Der französische Künstler Pierre Estève spiegelt diesen Gedanken in seinem Projekt Flowers of Change wider und lädt Interessierte ein, sich daran zu beteiligen: Seine Kunstinstallation schlägt eine poetische Brücke zwischen den Themen Gemeinschaft, Integration und Nachhaltigkeit, im Sinne von „Do it Yourself“ (DIY) und – noch viel wichtiger – „Do it with others“ (DIWO).

Kunstvolle „Blumen“ aus Plastik werden im Frühjahr 2020 in Workshops mit Kindern und Jugendlichen aus Schul- oder Freizeitgruppen sowie Kunstinteressierten aller Art aus zuvor gesammelten PET-Flaschen kreiert. Bereits im Jänner 2020 veranstaltet der Künstler „Train the trainer“-Workshops in Graz, in denen er Multiplikatoren, seien das Lehrer*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen von Jugendgruppen, das Know-How zur Herstellung der Blumen vermittelt. Mit der erworbenen Fertigkeit kehren die Teilnehmer*innen in ihre Gruppen zurück, um gemeinsam mit diesen PET-Flaschen zu sammeln und daraus weitere Flowers of Change „wachsen“ zu lassen – ganz im Sinne von: Zuerst die Natur pflegen und dann die Gemeinschaft. Das Projekt beschränkt sich jedoch nicht nur auf Schul- und Freizeitgruppen: Auch individuelle Workshops werden für alle Kunstinteressierten im Zuge von Klanglicht 2020 angeboten werden. Auf diese Weise entsteht ein künstlerisches Langzeitprojekt. Im Rahmen von Klanglicht 2020 werden die Blumen der Öffentlichkeit präsentiert.

Flowers of change
Flowers of change

Flowers of Change ermöglicht eine unendliche Ausdrucksvielfalt mit recycelten PET-Flaschen: Als partizipatives Kunstwerk nimmt die Kunstinstallation Blume für Blume Form an, integriert Teilnehmer*innen vom anfänglichen Sammeln des Materials bis zum finalen Pflanzen der eigenen Kunstwerke. Die Blumen – obwohl aus Kunststoff gefertigt – haben im Stadtbild eine sehr natürliche Erscheinung und lassen durch ihre Lamellen, die im Wind bewegt werden, auch einen Klang vernehmen. Als Blumen aus Menschenhand sind sie Zeichen einer Welt, in der wir unsere Umgebung gemeinsam gestalten können.

„Flowers of Change“ findet im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020 statt.

LEHRER*IN / TRAINER*IN / GRUPPENLEITER*IN?

WIR SUCHEN DICH!

WORKSHOPS “TRAIN THE TRAINER”

Du bist Lehrer*in oder Betreuer*in einer Gruppe und hast Interesse, dich mit deiner Gruppe an Klanglicht zu beteiligen? Dann werde Teil des Projekts FLOWERS OF CHANGE und verwandle Graz zusammen mit deiner Schulklasse / deiner Gruppe bei Klanglicht 2020 in eine bunte Blumenwiese! Die ersten „Train the Trainer“-Workshops finden an den Tagen nach der Info-Veranstaltung gemeinsam mit dem Künstler Pierre Estéve statt. Dort lernst du von Pierre all das, was du mit deiner Gruppe zur Herstellung der „Flowers of Change“ benötigst.

Flowers of change
Flowers of change

WORKSHOPS FÜR INDIVIDUALISTEN

Privatpersonen, die Teil des Projektes werden möchten, jedoch keiner Gruppe angehören, können an eigens organisierten Workshops für Individualisten mit Pierre Estève teilnehmen, die in den Tagen vor Klanglicht 2020 stattfinden werden.

 

INFO-VERANSTALTUNG FÜR ALLE INTERESSIERTEN

Komm zu unserem Kick-off am 24. Jänner 2020, lerne den Künstler Pierre Estève und sein Projekt persönlich kennen und tausche dich mit anderen Teilnehmer*innen und Interessierten aus.

Um euch auf dem Laufenden zu halten und zu unserer Info-Veranstaltung einladen zu können bitten wir darum, Jasmin Kugler via E-Mail jk@theaterholding.at zu kontaktieren.

Flowers of change